Home

Willkommen - Welcome to the

Emigrants from Kreis Meschede and Kreis Olpe (Westfalen) to the United States of America
Last updated 14.August 2000

If your German ancestors came to America from Prussia, and if they were roman catholics, there is a chance they came from Westfalen. The two lists represent the emigrants of two counties in Westfalen. This is the first publishing of such a list of the Kreis Meschede. The lists are, of course, not complete, because so many left the country without the official permission (called "Consens"). Almost all of the emigrants listed left Westfalen in the period between 1833 and 1933. I am still gathering material on the emigration from the specific region (also known as the "Sauerland") to America, and am particularly interested in original handwritings, e. g. letters, diaries, business reports, etc. of those from Southern Westfalen in America.

Two of the original emigrant letters, that could have been gathered so far, are published here for the first time in its original German version and in an English translation. Plus, there are some translated lines of a letter of 1837 - one of the early documents of the emigrants from the Sauerland.

haus

Typical farmhouse in the Sauerland

Hier finden Sie zusammengetragene Informationen zur Auswanderung aus den Kreisen Meschede und Olpe nach Amerika. Dies ist ein rein privates Forschungsprojekt, angetrieben von Neugier und Entdeckungslust. Diese Internetseite ist in der Hauptsache für die Nachfahren der Auswanderer gedacht - und weniger für die Nachfahren der Hiergebliebenen. So erklärt sich auch die Tatsache, daß der größte Teil der Informationen in englischer Sprache abgefaßt ist. Gewiß ist heute auch für deutsche Familien ein Kontakt zu den "entfernten" Verwandten in Amerika interessant. Um herauszufinden, ob und wo heute noch Namensvettern und mögliche Verwandte in Amerika leben, können die unter "Links" aufgeführten amerikanischen Personen- und Adress-Suchmaschinen eine große Hilfe darstellen.

Die Auswanderer-Liste des Kreises Olpe stellt nur ein zusätzliches "Service-Angebot" dar, da diese Daten bereits von Norbert Scheele in den "Heimatstimmen aus dem Kreise Olpe" (1948-53) veröffentlicht worden sind. Für den Kreis Meschede könnte die umfangreiche Materialsammlung mit den zahlreichen Auswandererbriefen in einigen Jahren eine Monographie zu diesem Thema ergeben. Die Phase der Materialsammlung ist noch längst nicht abgeschlossen. Freundliche Mitteilungen zu den Auswanderern aus den Kreisen Meschede und Olpe (insbesondere Fotokopien von Dokumenten wie Briefe, Kaufverträge, Tagebuch- und Chronik-Einträge, Bemerkungen in den Kirchenbüchern) sind ein wichtiger Beitrag zu diesem Projekt und werden dankbar entgegengenommen.

Visitors:

made by Frufo